Am 12. April findet in ganz Russland immer der Tag des Kosmonauten statt. Anlässlich dieses extrem wichtigen und geachteten Tages durfte ich auf einer Veranstaltung einen Vortrag zum Thema “Space Coaching ” halten. Der Kontext der erzielt werden sollte ging um die Unternehmerische Leistung und Arbeit die dahinter steckt und natürlich auch darum was der oder die SPCA für einen gesellschaftlichen Nutzen. Ebenso war natürlich Thema: Stressreduktion – Stressfreiheit speziell für den Weltraumtourismus.

Mein kleines Fazit schon vorweg: Es war einfach nur fantastisch.

Ein Kommentar lautet: Sie haben die russische Seele berührt. Danke.

Eine Vielzahl von Fotos die man mit mir hinterher machen wollte – zeugt auch davon , dass der Impuls den ich setzen wollte auch hier in Russland extrem erfolgreich war. Veranstalter Werner Regen der auch bei uns als Lehrcoach der Space Coach University agiert war stets an meiner Seite, samt Dolmetscher. Sehr beeindruckend , bewegend und jede Menge Vernetzung auf russische Art.

Der emotionale Faktor innerhalb von russischen Unternehmen wird sehr ernst genommen – ebenso der Abgleich an Werten der MA. Viele Einzelkämpfer werden geboren und suchen ihren Weg im neuen Russland. Die Faszination Weltraum ist ebenso erstaunlich wie motivierend für einen NICHT Russen , aber auch für jeden anderer Nation die auf der Veranstaltung anwesend waren.

Die Fragen zum Thema: Space Coaching” waren sehr fundiert und dennoch hoch emotional. Eine Begeisterung war dabei immer zu spüren und jede Menge Respekt und Achtung vor der Idee und der Leistung aller Beteiligten die dahinter stehen.

Ich DANKE ALLEN für wundervolle Begegnungen und wir waren bestimmt NICHT das letzte Mal in Russland. 🙂

 

 

 

On 12 April  Russia celebrates the Day of Cosmonauts. On the occasion of this important and respected day I was allowed to give a lecture on the topic “Space Coaching”: Which entrepreneurial skills and work are required to run Space Coach Academy what the social benefit is. Another the topic was Stress reduction and absence of stress specifically for space tourism.

My conclusion: It was a fantastic day.

A comment from a participant: you have touched the Russian soul. Thanks.

 

The number of photos that were taken afterwards prove that the impulse which I wanted to put was successful here in Russia. Organizer Werner Regen, who is Master Coach of Coach Space University, was always by my side, including interpreters. It was very impressive, moving, and I could do a lot of networking on a Russian way.

The emotional factor within Russian companies was taken very seriously – as the balance of values of empoyees. Many lone were born and are searching their way in the new Russia. The fascination space is both amazing and motivating for a non-Russians, but also for every other nation who joined the event.

 

The questions on the subject “Space Coaching” were very well-founded, yet highly emotional. Enthusiasm was always felt and a lot of respect for the idea and the performance of all those involved behind it..

I thank everyone for wonderful encounters and it was not our last time in Russia. 🙂